{"pmgControls":[{"functionName":"Accordion","params":".accordionWrapper|.accordionBtn|.accordionContent|.showIcon|.hideIcon|.showHideAll"},{"functionName":"Accordion","params":".accordionWrapper2|.accordionBtn2|.accordionContent2|.showIcon2|.hideIcon2|.showHideAll2"}]}

Optionen für die Verwendung von Office 2010-Suiten in mehreren Sprachen

Die richtige Option für Ihr Unternehmen

Im Folgenden finden Sie einige Beispielszenarien sowie detaillierte Beschreibungen, die Ihnen bei der Entscheidung für die richtige Option für Ihr Unternehmen helfen sollen.
Installieren Sie eine beliebige Sprachversion der Office 2010-Suiten mit einem oder mehreren Microsoft Office Language Packs 2010 oder mit dem Office Multi-Language Pack 2010.
Installieren Sie die deutschsprachige Version der Office 2010-Suiten mit einem oder mehreren Microsoft Office Language Packs 2010 oder mit dem Office Multi-Language Pack 2010.
Installieren Sie lokalisierte Versionen der Office 2010-Suiten in einer Sprache mit einem oder mehreren Microsoft Office Language Packs 2010 oder mit dem Office Multi-Language Pack 2010.

Lokalisierte Versionen der Office 2010-Suiten

Die Lizenzierung lokalisierter Versionen der Office 2010-Suiten (z. B. Office 2010-Suiten in Deutsch und Office 2010-Suiten in Spanisch) ist möglicherweise die beste Lösung, wenn Ihr Unternehmen die Funktionen der Software vollständig lokalisiert nutzen möchte und darüber hinaus die zusätzlichen Inhalte benötigt, die mit einigen der voll lokalisierten Versionen zu Verfügung gestellt werden. Jede lokalisierte Version umfasst mindestens zwei Korrekturhilfen für Sprachen, die Sie wahrscheinlich am meisten benötigen werden (so enthält die norwegische Version z. B. Korrekturhilfen für Norwegisch, Deutsch und Englisch). Um die Unterstützung für die Bearbeitung und Benutzeroberfläche auf bis zu 37 zusätzliche Sprachen zu erweitern, können Sie eines oder mehrere Office Language Packs 2010 hinzufügen.