Interview mit Oiselle - Einsatzbereit mit Echtzeit-Marketing


Megan Murray gibt uns Einblicke und konkrete Tipps, wie Oiselle den Erfolg seiner Marke steigert. Als Marketingleiterin des in Seattle ansässigen Herstellers von Laufbekleidung für Damen sind Murray und ihr Team in der Community stets präsent, um den Kundinnen den besten Service zu bieten. Dazu gehören Interviews von der Rennstrecke, um einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Als kleines Unternehmen muss Oiselle agil und mobil sein, um non-stop und live vom Geschehen zu berichten. Die exklusiven Eindrücke tragen dazu bei, die Bekanntheit der Marke Oiselle und den Umsatz zu steigern.

Wie lautet das Erfolgsrezept? Wie laufen Planung und Umsetzung im Marketing ab, und welche Rolle spielen Dateien in der Cloud, um von praktisch überall produktiv im Team zu arbeiten? Und wie definiert Oiselle Erfolg? Der Erfolg basiert auf langjähriger Erfahrung mit mobiler Arbeit und effizienten mobilen Strategien. Murray gibt Einblicke, wie Oiselle Prozesse mit einer Komplettlösung umsetzt und sich einen Wettbewerbsvorteil sichert.

F: Welche Veranstaltungen besuchen Sie, um das Beste aus dem Realtime-Marketing herauszuholen?

A: "Wir führen viele persönliche Interviews mit Frauen aus der Community. Dabei treffen wir Profisportlerinnen und andere inspirierende Frauen, die unser kulturelles Leben maßgeblich beeinflussen. Wir stehen bei wichtigen Wettkämpfen an der Bahn und berichten regelmäßig von Straßenläufen – ob ein regionaler 5-Kilometer-Lauf oder ein internationaler Marathon. So sind wir immer nah dran an der Community und können live vom Geschehen berichten."

F: Wie viele Mitarbeiter sind bei den Veranstaltungen vor Ort?

A: "In der Regel eine, manchmal aber auch zwei Personen. Eine Person stoppt die Zeit, achtet auf das Licht und interviewt die Athletinnen, während die zweite interessante Geschichten per Video oder Kamera einfängt. Was wir zeigen wollen, sind keine gestellten Szenen oder Posen, sondern authentische Momente. Beispielsweise wenn Sportlerinnen dynamisch über die Bahn sprinten oder unsere Laufmode lässig ausgebreitet auf einer Wiese liegt und auf ihren Einsatz wartet."

F: Welche Marketingmomente fangen Sie ein, und wie funktioniert das?

A: "Wir lassen uns vom Moment inspirieren und achten darauf, unseren digitalen Geschichten unterschiedliche Facetten zu geben. Das kann ganz unterschiedlich aussehen: ein schneller Blick hinter die Kulissen für Instagram, ein kurzer emotionaler Post in unserem Instagram-Feed, ein neuer Beitrag auf Facebook oder Twitter oder detaillierte Fotoreportagen und digitale Geschichten für unseren Blog. All diese Elemente fließen zusammen, um einen besonderen Moment festzuhalten.

Viele Menschen kommen zu Wort, um ihre Geschichte zu erzählen. Neben unseren klassischen Markenstrategien beziehen wir auch Profisportlerinnen oder Markenbotschafterinnen aus der Community ein. Ein magischer Moment entsteht, wenn mehrere Personen die gleiche Geschichte – aber aus einer anderen Sicht – erzählen. So entwickelt sich ein lebendiger Dialog, der dafür sorgt, dass die Community gut vernetzt bleibt. Wir haben es also mit einem spannenden Mix aus Menschen, Orten und Erlebnissen zu tun."

none

Der ultimative Leitfaden für Besprechungen

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Besprechungen zu einem echten Erfolg machen.

E-Book lesen

F: Aber wie vermitteln Sie eine konsistente Markenbotschaft, wenn so viele verschiedene Athletinnen, Markenbotschafterinnen und Mitglieder des Oiselle-Teams zu Wort kommen?

A: "Mittlerweile wissen wir ziemlich gut, welche Geschichten zu unserer Marke passen. Alles Übrige ergibt sich von ganz alleine aus der Geschichte. Wir präsentieren unsere Marke aus verschiedenen Blickwinkeln. Um das zu schaffen, müssen wir eine breitgefächerte Community unterstützen, die sich durch ein gemeinsames Interesse an einem Thema auszeichnet."

F: Wie gehen Sie vor, um Fotos und Notizen einzubinden?

A: "Unser Kreativteam in der Zentrale kümmert sich um diese Dinge. Deshalb kommt es uns auch auf ein gut organisiertes System an, auf das jeder Zugriff hat. Alle Eindrücke von Sportereignissen werden direkt in den Online-Datenspeicher in der Cloud hochgeladen. In hektischen Phasen ist unser Büro rund um die Uhr besetzt. Dort lassen sich Posts aus sozialen Netzwerken besser auswerten als unterwegs auf dem Mobiltelefon. Als Anbieter trendiger Sportbekleidung achten wir natürlich auch darauf, dass die Farben unserer Website mit den Farben unserer Running Tights harmonieren. Da reicht es nicht aus, einfach einen Filter drüber zu legen. All diese kleinen Korrekturen nehmen wir in Photoshop vor, bevor wir die Geschichten weltweit teilen.

Unser Marketingteam ist unserem Social-Media-Manager eine große Hilfe bei der Umsetzung der Social-Media-Strategie. Um spannende digitale Geschichten zeitnah zu erzählen, ist manchmal jede Hand gefragt."

F: Welche digitalen Hilfsmittel sind wichtig für den Erfolg im Realtime-Marketing?

A: "Bei uns läuft nichts ohne digitale Notizen. Das ist eine sehr einfache Methode, um während eines Sportereignisses miteinander in Kontakt zu bleiben. Für die Planung und andere geschäftliche Dinge schreiben wir meist E-Mails. Der Grund ist, dass manche Ereignisse im Ausland stattfinden und man aufgrund der Zeitverschiebung nicht einfach zum Telefonhörer greifen kann."

F: Woher erkennen Sie, ob das Realtime-Marketing von Oiselle erfolgreich ist?

A: "Wir gewinnen unsere Einblicke auf der Basis von Daten. Eine große Herausforderung für ein kleines Team wie uns besteht darin, den Überblick über all die geposteten Daten zu behalten. Deshalb müssen wir unseren Marketingerfolg zu jeder Zeit messen. Ein wichtiges Instrument sind aussagekräftige und messbare Leistungskennzahlen. Auf diese Weise können wir uns ganz auf unsere Botschaft oder unsere digitale Geschichte konzentrieren und alles dafür tun, dass diese sich weltweit von Kundin zu Kundin verbreitet. Um den Erfolg zu messen, müssen wir uns Ziele setzen, zum Beispiel wie viele Posts auf Facebook, Follower auf Instagram und Tweets auf Twitter wir erreichen wollen. Anhand von Daten gewinnen wir wertvolles Feedback zu unseren Produkten."

F: Funktioniert die Realtime-Marketingstrategie von Oiselle auch für größere Unternehmen?

A: "Ja, wenn sie von Anfang an gut organisiert sind. Vor dem Realtime-Marketing liegt nämlich ein hartes Stück Arbeit. Schließlich müssen erst einmal Ziele vereinbart und relevante Sportereignisse ausgewählt werden.

Manches ergibt sich erst aus der Situation selbst. Im Vorfeld steht lediglich fest, dass wir ein bestimmtes Gefühl erzeugen, eine konkrete Botschaft vermitteln oder eine Geschichte unter einem besonderen Blickwinkel erzählen möchten. Wenn die Ziele nicht von Anfang an klar gesetzt sind, gibt es später keine zweite Chance für das Team.

Man muss wissen, wo die Reise hingehen soll, bevor man eine Veranstaltung besucht, um eine digitale Geschichte zu erzählen. Unsere Vision sind Produkte für begeisterte Sportlerinnen. Um unseren Kundinnen auch in Zukunft eine bewährte Marke zu bieten, müssen wir weiter an unserem Erfolg arbeiten. Das ist der beste Service, den ein Unternehmen bieten kann."

Surface-Laptop, auf dem Word geöffnet ist

Erste Schritte mit Microsoft 365

Die vertrauten Office-Anwendungen, ergänzt durch Werkzeuge und Dienste für die bessere Zusammenarbeit. Damit Sie praktisch jederzeit und überall produktiver arbeiten.

Jetzt kaufen