F & A: Molly Moon nutzt Data Analytics und hilft ihren Mitarbeitern


Molly Moon‘s ist eine lokale Legende. Die florierende und kultige Eismanufaktur betreibt acht Eiscafés im Großraum Seattle und hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Welt ein Stück besser zu machen. Denise Brown ist Controllerin bei Molly Moon’s und somit hauptverantwortlich für die Zahlen, die über den Geschäftserfolg entscheiden.

"Ich kümmere mich um alles, was mit Zahlen und Buchhaltung zu tun hat." Molly Moon’s, so Brown, "möchte zu den attraktivsten Arbeitgebern der Branche zählen". Neben bestmöglicher Unterstützung der Mitarbeiter pflegt das Unternehmen einen respektvollen Umgang und bringt sich aktiv in die lokale Gemeinschaft ein.

Aber kann ein finanziell, ökologisch und sozial verantwortliches Unternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich sein? Wir haben Denise Brown nach dem Erfolgsrezept von Molly Moon’s gefragt. Außerdem waren wir neugierig, welche Rolle Data Analytics dabei spielt.

F: Ihre Mission ist es, die Welt langsam, aber nachhaltig zu verändern. Wie sieht das in der Praxis aus? Und welche Rolle spielen Datenanalysen bei der Erreichung Ihres Ziels?

A: Unsere soziale Verantwortung liegt uns sehr am Herzen. Wir arbeiten mit Partnern zusammen, die Obdachlose oder sozial schwache Familien mit Nahrungsmitteln und anderen Dingen versorgen. Außerdem treten wir für soziale Gerechtigkeit ein und engagieren uns als politisch aktives Unternehmen. Außerdem legte Molly Moon’s von Anfang an Wert darauf, dass Produkte zu 100 % kompostierbar sind und dass alle Zutaten von lokalen Anbietern stammen. Alle Mitarbeiter erhalten vom ersten Tag an einen angemessenen Lohn, und Beschäftigte mit mehr als 20 Wochenstunden sind vollständig krankenversichert. Wir geben unser Bestes, damit unsere Mitarbeiter sorglos in Seattle leben können.

Uns war es wichtig, diese Philosophie von Anfang an zu verfolgen, und nicht erst, wenn der Laden läuft. In diesem Punkt machte die Unternehmensgründerin Molly keinerlei Kompromisse. Sonst würde sie heute sicher etwas anderes machen. Genau das ist der Spirit, der unser Unternehmen ausmacht.

Digital Storytelling – Ihren Daten Leben einhauchen

Erfahren Sie, wie aus Ihren Daten ansprechende, visuelle Geschichten werden.

Kostenloses E-Book lesen

F: Wie wirkt sich diese Mission auf jemanden aus, der wie Sie für Zahlen und Analysen zuständig ist?

A: Bei meinen früheren Tätigkeiten ging es um gewinnorientiertes Denken und die Frage, wie man höhere Umsätze, niedrigere Kosten und die größten Marktanteile erzielen kann. Doch für Molly Moon’s sind andere Fragen mindestens genau so wichtig: Wie wirkt sich unser unternehmerisches Handeln auf die Umwelt aus? Wie steigern wir die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter? Wie unterstützen wir die Gemeinschaft, in der wir leben? Wie etablieren wir eine Marke, die nicht nur für unsere Produkte, sondern auch für unsere Mission steht?

F: Woran merken Sie, ob Ihr Plan, Gutes zu tun, auch aufgeht?

A: An der positiven Resonanz unserer Kunden und unseres Umfelds. Unsere Mitarbeiter spüren, dass wir zusammen etwas Gutes bewirken. Wir bieten unseren Mitarbeitern zahlreiche Gelegenheiten, um sich persönlich einzubringen. Zum Jahresende spenden wir beispielsweise einen Teil unseres Budgets für einen guten Zweck. Die Belegschaft stimmt dann darüber ab, an wen das Geld gehen soll. 95% unserer Beschäftigten geben von ihrem eigenen Gehalt etwas dazu. Das Unternehmen beteiligt sich in gleicher Höhe und stockt den Betrag weiter auf.

F: Welche Rolle spielt Data Analytics für Molly Moon’s Mission, etwas "Gutes zu tun"?

A: Auf der Grundlage von Daten können wir unsere Umsatzerwartungen genau beziffern. Da fließen unter anderem auch Personalkosten und Wareneinsatz ein. Wir benötigen präzise Einblicke, damit wir im Laufe des Jahres genau verfolgen können, welcher Betrag für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung steht. Ohne fundierte Datenanalysen würden wir vollständig im Dunkeln tappen.

F: Könnten Sie Zusatzleistungen wie kostenlose Krankenversicherung oder bezahlte Elternzeit anbieten, ohne konkrete Zahlen und Einblicke zu haben?

A: Nein, definitiv nicht. Diese Leistungen machen einen Großteil unserer Ausgaben aus. Aber ohne genaue Ziele und Budgetpläne könnten wir nicht annähernd so mitarbeiterfreundlich handeln. Um sichere Entscheidungen zu treffen, müssen wir die Performance des Unternehmens genau vorhersagen können.

Die Idee von Molly Moon’s war es seit jeher, attraktive Arbeitsplätze und erstklassige Leistungen für Mitarbeiter zu bieten. Das ist das Fundament, auf dem sich unser Unternehmen gründet.

rich heading alt

F: Teilen Sie Dateneinblicke mit dem ganzen Unternehmen?

A: Auf jeden Fall. Unsere Geschäftsleitung hat Finanzdaten und die Performance des Unternehmens zu 100 % im Blick. So kann das Management sichere Entscheidungen treffen und die Zukunft des Unternehmens gemeinsam mit dem Team gestalten. Außerdem gewähren wir jedem Schichtleiter transparente Einblicke – zum Beispiel zur Zielerreichung, zur Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden sowie zu den beliebtesten Geschmacksrichtungen. Also alles Informationen, die für die Mitarbeiter in den Filialen relevant sind.

Einer der größten Vorteile liegt darin, dass wir Daten visuell aufbereiten können. So sind sie auch für Mitarbeiter aufschlussreich, die normalerweise nicht mit Zahlen befasst sind. Ob Balken, Kreise oder Linien, mit Diagrammen lassen sich Daten auf Anhieb verstehen, auswerten und verarbeiten, um aussagekräftige Informationen zu gewinnen. Wir sind ein kleines Büro, in dem das operative Team praktisch nebenan arbeitet. Demzufolge wissen wir immer genau, worauf es Filialleitern, Küchenmanagern und Bereichsleitern bei der Visualisierung und Nutzung von Daten ankommt.

F: Auf welche Kennzahlen sollten kleine Unternehmen achten, die ökologisch und sozial verantwortungsvoll handeln und zudem wirtschaftlich erfolgreich sein wollen?

A: Die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden und die Produktivität sind wichtige Kennzahlen. Aber genau so wichtig sind Steigerungsraten bei Umsatz und Transaktionen. Manches lässt sich natürlich nicht so einfach beziffern wie Umsatz, Personalkosten oder die Beliebtheit einer bestimmten Eissorte, aber diese Kennzahlen sind zumindest ein guter Anfang.

F: Die Welt ein Stück besser zu machen, ist eine große Motivation. Aber ist dies nicht leichter gesagt als getan? Und wie können sich kleine Unternehmen ein Beispiel an Molly Moon‘s nehmen?

A: Wir haben mit unserer Mission die besten Erfahrungen gemacht. Wenn sich kleine Unternehmen für die Menschen engagieren, die hinter ihnen stehen, stellt sich bald auch der wirtschaftliche Erfolg ein. Diese Philosophie von Anfang an zu verfolgen, erscheint zunächst als der schwierigere Weg. Aber das Gegenteil ist der Fall: Wenn sich jeder als Teil eines noch größeren Ganzen sieht, können Unternehmen enorm profitieren. Deshalb wollen wir nicht nur für unsere Mitarbeiter und Kunden, sondern auch für die Menschen da sein, die sich diesen kleinen Luxus nicht leisten können.

Ein Unternehmen, das konsequent nach seinen Werten handelt, wird durch Erfolg belohnt. Und wer mit Leidenschaft bei der Sache ist, wird erstaunlich viel Positives erfahren.

Verwandte Produkte

Surface-Laptop, auf dem Word geöffnet ist

Erste Schritte mit Microsoft 365

Die vertrauten Office-Anwendungen, ergänzt durch Werkzeuge und Dienste für die bessere Zusammenarbeit. Damit Sie praktisch jederzeit und überall produktiver arbeiten.

Jetzt kaufen