Big-Data-Einsichten aus der Datenanalyse und dem Spreadsheet


Man liest es in den einschlägigen Blogs und hört es auf Fachkonferenzen: Viele Unternehmen haben Big Data zum Dreh- und Angelpunkt ihrer Geschäftsstrategie gemacht, um das enorme Potenzial im heutigen Wettbewerbsumfeld zu nutzen. Big Data bietet Einblicke, die über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden können – das wissen nicht nur Insider.

Big Data liegt im Trend: Aber wie lassen sich extrahierte Daten bestmöglich nutzen?

none

Digital Storytelling – Ihren Daten Leben einhauchen

Erfahren Sie, wie aus Ihren Daten ansprechende, visuelle Geschichten werden.

Kostenloses E-Book lesen

Proaktiv Einblicke aus Daten gewinnen

Proaktive Big Data-Analysen sind der Schlüssel zum Erfolg. Sind die Daten erst einmal gesammelt, können eine strukturierte Vorgehensweise und ein durchdachter Plan die Erfolgschancen beträchtlich steigern. Ohne Daten zu verbinden und Beziehungen oder Hierarchien zu korrelieren, kann schnell das Datenchaos ausbrechen.

Viele Unternehmen beschäftigen neuerdings einen Datenbeauftragten, der alles Wichtige im Blick behält. Der Datenbeauftragte beaufsichtigt die Datennutzung wie einen Vermögenswert und bedient sich Technologien wie Data-Mining, Datenverarbeitung und Analysen.

Daten in Informationen und Informationen in Einblicke umwandeln

Wenn es um Einblicke geht, unterscheidet sich Big Data nicht großartig von anderen externen Daten – nur die Größenordnung ist anders. Doch auch bei umfangreichen, schnelllebigen bzw. vielfältigen Datenbeständen stehen Kosteneffizienz und sichere Entscheidungen im Vordergrund.

Schematisch gesehen wird der Datenfluss aus mehreren Datenquellen gespeist und durchläuft dann verschiedene Datenspeicher. Von dort aus gelangen Daten – teilweise als Spreadsheet – zu den Reporting- und Analysewerkzeugen.

Manche Datenabfragen sind recht überschaubar, sodass Sie mit wenigen Schritten die gewünschten Ergebnisse erzielen.

In vielen Fällen geben uns Abfragen jedoch riesige Mengen an Datenreihen zurück.

Diese Spreadsheets können auf den ersten Blick abschreckend sein, da sie Unmengen an Zeilen und Spalten enthalten – alle mit wertvollen Informationen. Je umfangreicher Big Data werden, desto weniger ist der Mensch in der Lage, Rohinformationen in einem angemessenen Zeitrahmen zu verarbeiten.

Die aus der großen Datenmenge resultierende Herausforderung bekommen Sie mit bestimmten Werkzeugen in den Griff. Und Ihre Daten bleiben durch wiederholt durchgeführte Bereinigungen und Umwandlungen überschaubar. Einige Werkzeuge analysieren Ihre Daten und bieten Ihnen verschiedene Tabellenoptionen an.

Was die Werkzeuge leisten können

Die Big Data-Werkzeuge decken ein breites Leistungsspektrum ab. Durch Reporting-Tools erfahren Sie beispielsweise, was passiert ist, Analysen erklären, warum etwas stattgefunden hat, Monitoring-Tools zeigen an, was gegenwärtig passiert, und Prognosen sagen mögliche Trends voraus. Des Weiteren liefern prädiktive Analysen Einblicke in wahrscheinliche Entwicklungen, während präskriptive Analysen Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen.

Werten Sie Big Data optimal aus und entscheiden Sie sich mit flexiblen und bedarfsgerechten Lösungen für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft.

Verwandte Produkte

Surface-Laptop, auf dem Word geöffnet ist

Erste Schritte mit Microsoft 365

Die vertrauten Office-Anwendungen, ergänzt durch Werkzeuge und Dienste für die bessere Zusammenarbeit. Damit Sie praktisch jederzeit und überall produktiver arbeiten.

Jetzt kaufen