Office 365 Non-Profit

Mit Office 365 Gutes tun und noch mehr Wirkung zeigen

Herausfinden, ob Ihre Organisation anspruchsberechtigt ist (in Englisch)
Zwei Tablets, ein Laptop und ein Smartphone mit Office 365 in Aktion

Tools, die gemeinnützigen Vereinen zum Erfolg verhelfen

Mit den dynamischen Tools, die in unseren Office 365 Non-Profit-Plänen enthalten sind, verhelfen Sie Mitarbeitern und freiwilligen Helfern gleichermaßen zum Erfolg. Statten Sie die Teammitglieder mit einem kostenlosen E-Mail-System, Funktionen für die Onlinebearbeitung von Dokumenten und kostenlosem Speicherplatz aus. Dank Videokonferenzen, Chatmöglichkeiten und einer eigenen Yammer-Website ist es ein Kinderspiel, Teams rund um den Erdball zusammenzubringen.

Nahaufnahme der Hände einer Person, die Office 365 auf einem Smartphone verwendet

Mehr erreichen mit der Cloud

Sorgen Sie mit der Cloud für eine herausragende Nutzungserfahrung und mehr Produktivität, damit Mitarbeiter und freiwillige Helfer auf neue und interessante Weise zusammenarbeiten können. Greifen Sie auf Berichte des Vorstands zu, und gewähren Sie Zugriff auf Anwendungen – jederzeit und von praktisch überall aus – mit Onlinespeicher und Remotefreigabe von Dateien. Mit Office 365 erhalten Sie die Flexibilität, in Onlineversionen der vertrauten Office-Anwendungen zu arbeiten, oder Sie können sich gegen eine Gebühr für einen Plan entscheiden, der die neuesten Versionen für die Installation auf PCs, Macs und mobilen Geräten enthält.

Nahaufnahme der Hände einer Person, die Office 365 auf einem Smartphone verwendet
Zwei Männer stehen in der Nähe eines Schreibtischs in einem Büro und verwenden ein Tablet für die Zusammenarbeit.

Sicherheit, Compliance und Datenschutz

Office 365 ist der erste große, cloudbasierte Produktivitätsdienst, der Sicherheitsframeworks basierend auf ISO 27001-Standards verwendet, was regelmäßig im Rahmen einer unabhängigen Prüfung bestätigt wird. Die Office 365-Verträge schließen einen umfassenden Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (ADV bzw. Data Processing Agreement, DPA), die Einhaltung der EU-Standardvertragsklauseln und eine HIPAA-Geschäftspartnervereinbarung (Business Associate Agreement, BAA) für alle Kunden ein. Es gibt auch keinerlei Grund, sich über die Sicherheit von mobilen Geräten Sorgen zu machen. Sie können die integrierten Tools für die Verwaltung des Datenzugriffs (in Englisch) auf Smartphones und Tablets verwenden.

Häufig gestellte Fragen

Alle anzeigen

Dieses globale Angebot ist darauf ausgelegt, gemeinnützigen Organisationen und Nichtregierungsorganisationen dabei zu helfen, Gutes zu tun. Daher bieten wir entsprechend berechtigten Kunden die Möglichkeit, Microsoft Office 365 zu nutzen, das herausragende cloudbasierte Tools für mehr Produktivität und bessere Zusammenarbeit umfasst. Gemeinnützige Organisation finden auf www.microsoft.com/office365nonprofits (in Englisch) weitere Informationen, können ihre Berechtigung überprüfen und sich um eine Bereitstellung auf Spendenbasis bewerben.

Yammer ist sowohl in den Angeboten Office 365 Non-Profit E1 und E3 als auch in Office 365 Non-Profit Business Essentials und Office 365 Non-Profit Business Premium enthalten. Sämtliche Funktionen und Softwaredienste aus Office 365 Enterprise und Office 365 Business sind auch Bestandteil der Office 365 Non-Profit-Angebote, mit Ausnahme der dualen Zugriffsrechte.

  1. Besuchen Sie die Seite Office 365 Non-Profit – Pläne und Preise.
  2. Klicken Sie auf die grüne Schaltfläche KOSTENLOSE Testversion von Office 365 Non-Profit E3 oder auf die grüne Schaltfläche KOSTENLOSE Testversion von Office 365 Non-Profit Business Premium.
  3. Richten Sie Ihr Konto ein, und bestätigen Sie, dass Sie einer gemeinnützigen Organisation angehören.
  4. Bei der Anmeldung zur Testversion werden die erforderlichen Informationen erfasst, um die Anspruchsberechtigung Ihrer Organisation als qualifizierte gemeinnützige Organisation zu prüfen. Lesen Sie hierzu den Abschnitt Anspruchsvoraussetzungen und Überprüfung in den häufig gestellten Fragen zu Office 365 Non-Profit.
  5. Öffnen Sie in der Testversion die Registerkarte "Lizenzverwaltung" im Administratorportal, um bis zu 25 Benutzer zuzuweisen.
  6. Sie erhalten eine E-Mail, mit der Ihre Anerkennung als qualifizierte gemeinnützige Organisation entweder bestätigt oder abgelehnt wird. Wenn Sie das Ende der 30-tägigen Testphase fast erreicht und noch keine Bestätigung betreffend Ihre Berechtigung von Office 365 erhalten haben, wenden Sie sich bitte an den Kundensupport.
  7. Sobald Ihre Berechtigung bestätigt wurde, werden im Administratorportal von Office 365 die Office 365 Non-Profit-Versionen verfügbar.
  8. Wechseln Sie im Administratorportal zur Registerkarte "Lizenzverwaltung", und weisen Sie die Benutzer aus der Testphase einer der anderen Versionen von Office 365 Non-Profit zu, wozu auch die gespendeten Versionen E1 sowie Business Essentials gehören. Sie können den Office 365 Non-Profit-Versionen auch weitere Benutzer zuweisen.

Office 365 Non-Profit Business Essentials und Office 365 Non-Profit Business Premium eignen sich vor allem für gemeinnützige Organisationen mit bis zu 300 Benutzern, da sie neben einer einfacheren Verwaltung auch einen einfacheren Zugang zum Produkt bieten. Wenn Ihre Organisation nur 300 oder weniger Mitarbeiter aufweist und wenn die erweiterten Funktionen der Enterprise-Version nicht benötigt werden, sollten Sie sich für die Testversion von Office 365 Non-Profit Business Premium anmelden. Sie können einen Wechsel auf die Enterprise-Versionen vollziehen, falls Ihre Anforderungen in Zukunft steigen sollten.

Office 365 Non-Profit E1 und Office 365 Non-Profit E3 stehen für eine unbegrenzte Anzahl an Benutzern zur Verfügung und schließen weitere Vorteile speziell für mittelgroße oder große Organisationen mit ein, z. B. Active Directory-Integration und Compliance. Melden Sie sich für die Testversion von Office 365 Non-Profit E3 an, wenn Ihre Organisation mehr als 300 Benutzer umfasst oder wenn Sie diese erweiterten Funktionen benötigen. Ein Umstieg von den Office 365 Enterprise-Versionen auf die Office 365 Business-Versionen ist nicht möglich.

Ja. Kunden, die an einem der Office 365 Non-Profit-Angebote interessiert sind, müssen sich auf der Seite Office 365 Non-Profit –Pläne und Preise für die Testversionen von Office 365 Non-Profit E3 oder Office 365 Non-Profit Business Premium anmelden, um das Überprüfungsverfahren zu starten. Nach erfolgreicher Überprüfung hat der Kunde auf Wunsch die Möglichkeit, von der Testversion Office 365 Non-Profit E3 zu Office 365 Non-Profit E1 oder von der Testversion Office 365 Non-Profit Business Premium zu Office 365 Non-Profit Business Essentials zu wechseln.

Non-Profit-Kunden sollten den standardmäßigen Supportkanal für Office 365 verwenden. Details zu den Office 365-Supportoptionen finden Sie hier.

Anspruchsberechtigte Organisationen: Gemeinnützige und Nichtregierungsorganisationen müssen in den jeweiligen Ländern als gemeinnützig anerkannt sein, um für die Microsoft-Programme für gemeinnützige Organisationen berechtigt zu sein. Berechtigte Organisationen müssen auf einer nicht auf Gewinn ausgerichteten Basis arbeiten und in ihrer Zielsetzung für das örtliche Gemeinwesen von Nutzen sein, wozu beispielsweise die folgenden Aufgaben gehören:

  • Unterstützung und Betreuung von Bedürftigen
  • Ausbildungsförderung
  • Verbesserung der Sozialfürsorge
  • Bewahrung und Förderung der lokalen Kultur
  • Bewahrung oder Sanierung der Umwelt
  • Förderung der Menschenrechte
  • Aufbau einer Zivilgesellschaft

Eine detaillierte Erläuterung der Berechtigungskriterien sowie Links zu länderspezifischen Berechtigungskriterien finden Sie auf der Seite Berechtigungskriterien und gesellschaftliche Verantwortung (Corporate Citizenship Eligibility) (in Englisch).

Microsoft arbeitet mit seinem Softwarespendenparter TechSoup Global zusammen, um herauszufinden, ob eine gemeinnützige Organisation den breit gefächerten Berechtigungsanforderungen entspricht. In vielen Fällen wird prompt reagiert, nachdem eine gemeinnützige Organisation sich für die Zuwendung beworben hat. In anderen Fällen, in denen der Status einer gemeinnützigen Organisation zuerst überprüft werden muss, sollte es nicht mehr als drei bis sieben Tage dauern, wenn die gemeinnützige Organisation umgehend auf alle Informationsanfragen reagiert. Das Verfahren kann aber auch bis zu 20 Tage in Anspruch nehmen. Zu den erforderlichen Dokumenten kann eine Zertifizierung oder Registrierung seitens des Dachverbands der gemeinnützigen Organisation gehören. So wird in den USA beispielsweise eine Kopie des Beschlusses gemäß IRS 501(c)(3) gefordert.

  • Wenn Sie das Ende der 30-tägigen Testphase fast erreicht und noch keine Bestätigung betreffend Ihre Berechtigung von Office 365 erhalten haben, wenden Sie sich bitte an den Kundensupport.

Office 365 Non-Profit ist in erster Linie für Mitarbeiter qualifizierter gemeinnütziger Organisationen vorgesehen. Mitglieder oder Leistungsempfänger sind NICHT zum Erhalt einer Office 365 Non-Profit-Lizenz berechtigt. Gemeinnützige Organisationen können freiwilligen Helfern Lizenzen gewähren, die wesentliche treuhänderische oder verwaltungsbezogene Aufgaben für die Organisation erledigen, wie den Mitgliedern des Vorstands. Ein freiwilliger Helfer in einer gemeinnützigen Organisation kann NUR dann eine Lizenz für Office 365 erhalten, wenn er ALLE DREI der nachstehend aufgeführten Kriterien erfüllt:

  1. Der freiwillige Helfer ist zuständig für bestimmte Aktivitäten und Ergebnisse innerhalb der gemeinnützigen Organisation, die in einer schriftlichen Beschreibung der Position des freiwilligen Helfers definiert sind.
  2. Die Rolle des freiwilligen Helfers in der gemeinnützigen Organisation ist ganzjährig angelegt oder eine saisonale oder Teilzeitrolle, die jährlich wiederkehrt, UND
  3. Der freiwillige Helfer verwendet Office 365 nicht für private Zwecke, die ihm Einkünfte bescheren.