Häufig gestellte Fragen


Marke

|

Skype for Business vereint die vertraute und beliebte Benutzeroberfläche von Skype mit der professionellen Sicherheit, Compliance und Kontrolle von Lync. Die vertraute Skype-Oberfläche bietet Endbenutzern am Arbeitsplatz wie zu Hause erstklassigen Komfort. Unternehmen erhalten Zugriff auf ein weltweites Netz mehrerer hundert Millionen Skype-Nutzer. Und die IT kann darauf vertrauen, dass dem Unternehmen eine zuverlässige, qualitativ hochwertige und vor allem sichere Kommunikationslösung zur Verfügung steht.


Nein. Die Oberfläche, die Nutzer überall auf der Welt kennen und schätzen, behält den Namen "Skype". Endkunden können Skype in der gleichen Weise verwenden wie zuvor, mit den gleichen Benutzerkonten und Kontakten, der gleichen Produktoberfläche und den gleichen vertrauten Funktionen.

Produkt

|

Die besten Funktionen von Lync und Skype wurden auf einer von Skype inspirierten Benutzeroberfläche vereint. Dabei wurden die Oberflächen von Skype for Business und Skype angeglichen, sodass die Funktionen sehr ähnlich und intuitiv zu bedienen sind, ganz gleich, ob Sie sich im Büro befinden oder mit der Familie kommunizieren.
Skype for Business enthält weitere neue Funktionen wie:
  • Vertraute Skype-Symbole für Audio- und Videoanrufe
  • Ein Anrufmonitor, in dem aktive Anrufe weiterhin angezeigt werden, wenn Sie zwischen Apps wechseln
  • Verbindung auf Unternehmensniveau mit dem Skype-Netzwerk über Chat, Audio und Video
  • Einfachere Upgrades und Patches für Skype for Business Server und mehr

Nein. Neben dem gleichen Funktionsumfang bietet Skype for Business die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Kontrolle, die Geschäftskunden erwarten. So können Skype for Business-Administratoren entscheiden, wie und wann die Benutzeroberfläche angezeigt wird. Dieses zusätzliche Merkmal sorgt dafür, dass Skype for Business nach eigenen Vorgaben bereitgestellt werden kann.

Absolut. Wir halten unsere Roadmap strikt ein, das gilt auch für die Bereitstellung von Enterprise-VoIP in der Cloud.

Lizenzierung

|

Ja. Kunden, die mehr als 500 Nutzer lizenzieren, erhalten Skype for Business weiterhin als Teil von Office und Office 365. Ab dem 1. Oktober 2018 erhalten neue Office 365-Kunden, die weniger als 500 Nutzer lizenzieren, Microsoft Teams als Kommunikationsclient. Microsoft Teams vereint Video, Sprachfunktionen, Chat und Bildschirmfreigabe auf einer Oberfläche, damit Ihre Mitarbeiter nahtlos zusammenarbeiten können. Neukunden mit weniger als 500 Nutzern erhalten Skype for Business nicht mehr als Standardclient. Wenn Sie Skype for Business jedoch bereits einsetzen, können Sie die Lösung weiterhin nutzen (und auch neue Nutzer bereitstellen).

Kunden, die derzeit Lync Server und Software Assurance nutzen, sind zur Bereitstellung von Skype for Business berechtigt. Office 365-Kunden mit Lync Online erhalten automatische Updates im Rahmen des Abonnementdiensts.

Benutzererfahrung

|

Ja. Skype for Business-Benutzer melden sich mit ihrer Active Directory-ID an, während Skype-Kunden weiterhin ihre Skype-ID nutzen. Das Feedback unserer Kunden hat uns gezeigt, dass eine Vermischung von privaten und beruflichen Kontakten nicht gewünscht wird.

Nein. Es gibt separate Desktopclients, Web-Apps und mobile Apps für Skype und Skype for Business.