Skype for Business
Berichte von Analysten
Informieren Sie sich, was Branchenexperten zu unserem Dienst zu sagen haben.
04. August 2014 Gartner, Inc.
Gartner positioniert Microsoft in seinem Magic Quadrant for Unified Communications im Quadranten der Branchenführer. Gartner schreibt: "UC bietet die Möglichkeit zu einer signifikanten Verbesserung der Art und Weise, wie Personen, Gruppen und Unternehmen interagieren und Leistung zeigen". Der Bericht nennt fünf Charakteristiken von UC, die den Erfolg eines Produkts und die Zufriedenheit der Benutzer erhöhen, wozu die Benutzeroberfläche, Mobilität, Interoperabilität sowie der Reiz von Cloud-, Hybrid- und breiter gefächerten Lösungen gehören.
26. Juni 2014 Forrester Research
Basierend auf dem aktuellen Angebot und der Strategie befindet sich Microsoft in dieser Wave im Marktführersegment. Im Bericht wird Folgendes angemerkt: "Die eigenständige, vertraute Benutzeroberfläche fördert die schnelle Akzeptanz und Nutzung der Lösung durch Information-Worker. Mit dem von der Client-/Server-Infrastruktur von Lync bereitgestellten eigenständigen integrierten Paket aus Kommunikations- und Konferenzfunktionen in einem Web-/XML-Paradigma ist es für Entwickler ein Kinderspiel, Anwendungen zu erstellen und anzupassen, um die UCC-Funktionen (Unified Communications and Collaboration) von Microsoft mit den branchen- und rollenspezifischen Funktionen zu ergänzen, die von Kontaktcentern ebenso benötigt werden wie in der ERP (Enterprise Resource Planning)."
21. Oktober 2014 Gartner, Inc.
Gartner hat Microsoft in seinem Magic Quadrant for Corporate Telephony zum ersten Mal im Quadranten der Branchenführer positioniert. Gartner schreibt: "Telefonieplattformen werden zu softwarebasierten Lösungen migriert, die eng in die UC-Suite integriert sind." Der Bericht stellt zudem heraus, dass "Unternehmen, die an einem Upgrade ihrer traditionellen Systeme interessiert sind, anhand dieser Recherche entscheiden können, ob sie bei ihren aktuellen Lieferanten bleiben oder alternative Anbieter in Betracht ziehen möchten."
17. Juni 2014 InfoTrack (T3i)
Im Rahmen einer Umfrage bei US-Enterprise-Kunden (mehr als 500 Mitarbeiter) hat sich herausgestellt, dass 95 % der Befragten derzeit Tests mit Lync durchführen, solche Tests planen oder bereits durchgeführt haben. 89 % hiervon haben Enterprise-VoIP in die Tests eingeschlossen oder planen, dies zu tun. Darüber hinaus gaben 79 % an, dass sie Lync mit Enterprise-VoIP nach den Tests derzeit implementieren oder dass dies geplant ist. Der wichtigste Grund für die Bereitstellung von Lync mit Enterprise-VoIP waren die geringeren Gesamtbetriebskosten (einschließlich Hardware, Software, Service und Support) als die von traditionellen, auf Telefonanlagen basierenden Lösungen.
Weitere Berichte von Analysten finden Sie im Microsoft News Center.
Hinweis: Analystenberichte stehen nur in Englisch zur Verfügung.
Lizenzierungshandbuch
Für den Zugriff auf alle Skype for Business Online- und Skype for Business Server-Funktionen sind Clientlizenzen erforderlich.
  • Mit Standard-CALs können Benutzer oder Geräte auf den Skype for Business-Server zugreifen, damit Funktionen wie Anwesenheitsbenachrichtigungen, Chatunterhaltungen, Peer-to-Peer-VoIP und HD-Video und Skype-Konnektivität bereitstehen.
  • Für den Skype for Business-Server stehen Clientlizenzen über den eigenständigen Client oder mit Office Pro Plus zur Verfügung. Alternativ kann auch der kostenlose Skype for Business-Standardclient heruntergeladen werden.
Für die Nutzung von Skype for Business Online sind Benutzerabonnementlizenzen (USLs) erforderlich.
  • Online Plan 1 ermöglicht Anwesenheitsinformationen, Chatnachrichten, Peer-to-Peer-VoIP, HD-Video und Skype-Konnektivität.
  • Online Plan 2 enthält alle vorstehenden Funktionen sowie geplante und spontane Besprechungen mit Audio- und Video-Anrufen sowie Desktop- und Anwendungsfreigabe auf Smartphones, Tablets, PCs und Macs.
Für die Nutzung des Skype for Business-Servers sind Clientzugriffslizenzen (CALs) erforderlich.
  • Mit Standard-CALs können Benutzer oder Geräte auf den Skype for Business-Server zugreifen, damit Funktionen wie Anwesenheitsbenachrichtigungen, Chatunterhaltungen, Peer-to-Peer-VoIP und HD-Video und Skype-Konnektivität bereitstehen.
  • Enterprise-CALs ermöglichen geplante und spontane Besprechungen mit Audio- und Video-Anrufen, Desktop- und Anwendungsfreigabe sowie Einwahlkonferenzen auf Smartphones, Tablets, PCs und Macs. Die Standard-CAL ist eine Voraussetzung für die Enterprise CAL.
  • Plus CALs ermöglichen eingehende und ausgehende Anrufe über das Festnetz, Notrufe und weitere Telefoniefunktionen auf Unternehmensniveau. Die Standard-CAL ist eine Voraussetzung für die Plus CAL.
Neben CALS sind für jeden Front-End-Server auch Serverlizenzen erforderlich.
Weitere Informationen finden Sie im Lizenzierungshandbuch.